BMS Anschlussproblem

Hi,

bei meinem 13s 3p Li-Ionen Akku soll das nach einem Kurzschluß defekte BMS getauscht werden. Als Ersatz habe ich das BMS 25A 13s Li-Ion Nr. 529 von Linergy ausgesucht, da es ebenfalls einen getrennten Ladeanschluß hat.
Modell-Nr. auf der Platine: PCM-L16S25-529
Aufkleber auf der Rückseite: 529-13s/30A-626, 201205050020
Beim Einbau ergibt sich folgendes Problem: Das bisherige BMS hatte bei der Einzelzellen-Überwachung 14 Pins, Pin 1 war mit dem Minus-Pol der 1. Zelle verbunden (0 V). Das neue BMS Nr. 529 hat nur 13 Pins, die in 2 Ebenen angeordnet sind (untere Anschlußleiste 8 Pins - Beschriftung verdeckt; obere Steckerleiste 5 Pins, Beschriftung B9 - B13). Auf dem oberen Board sind daneben weitere Anschlüsse vorgesehen - B14, B15, B+ - die jedoch nicht belegt sind. Der Plus-Pol von Zelle 13 kann daher zunächst nicht angeschlossen werden.
Wenn man die Leiterbahnen auf der Rückseite betrachtet, erkennt man neben dem Anschluß für Pin 1 noch einen weiteren freien Anschluß (B- ?).
Meine Fragen dazu:
-Wohin kommt der Minus Pol der 1. Zelle? (Pin 1 oder der freie Anschluß davor)
-Wohin kommt der Plus-Pol von Zelle 13 (freier Anschluß B+ neben der oberen Steckerleiste)? Muß eine Brücke zwischen Pin 13 und B+ vorgesehen werden?
-Auf dem Board sind 2 freie Anschlüsse mit der Beschriftung T1 vorgesehen. Kann hier das Thermoelement der alten Platine zur Temperaturüberwachung angeschlossen werden?

Wer kann mir weiterhelfen?

Hallo fun-biker-1,

wie Du richtig erkannt hast, sind 14 Messleitungen für die Überwachung von 13 Zellen notwendig. Die Buchsenleiste hat jedoch nur 8 + 5 = 13 Anschlüsse. Dies verhindert die einwandfreie Funktion des BMS nicht, da diese Messleitung mit B- gleichfällt. Dh. die Antwort auf deine erste Frage ist: Der Minuspol der ersten Zelle kommt an das Lötpad “B-” oder wird garnicht verwendet, da sowieso eine vernünftig dimensionierte (ca. 2,5qmm) Entladeleitung vom Minuspol der ersten Zelle zu “B-” gelegt werden muss. Um auf deine zweite Frage zu kommen, der Pluspol von Zelle 13 wird an “B13” angeschlossen. Eine Verbindung dieser mit “B+” ist nicht notwendig.
Zu guter Letzt bleibt noch die Frage des T1 Anschlusses. Dieser ist wie vermutet für einen NTC gedacht. Damit dieser rechtzeitig auslöst, sollte er direkt am Kühlblech der MOSFETs montiert werden.

Hallo,

habe alle Anschlüsse gemäß obiger Anleitung umgesteckt - es funktioniert alles einwandfrei!

Vielen Dank.
Fun-Biker-1